Der Burgwall von Lossow

Der Burgwall von Lossow Forschungen von 1909 bis 1984. Lossow II. GRIESA, Siegfried

Dieser Band ist dem 4-6 m hoch erhaltenen Burgwall der Lausitzer Kultur gewidmet, dem eine - vielleicht auch befestigte - Vorgängersiedlung der Frühbronzezeit [?] / Früheisenzeit voranging, wie Funde und Befunde zeigen. In der Früheisenzeit bestand eine Holz-Erde-Mauer, danach eine Kastenkonstruktion, die im 7./8. Jh. n.Chr. von slawischen Siedlern erweitert wurde, so daß eine Fliehburg von 45 m Radius mit Zisterne entstand. Diese endete im späten 10. / frühen 11. Jh. Aus der Spätbronzezeit / Früheisenzeit [10.-6. Jh.] stammt eine 1-1,5 m mächtige Kulturschicht mit Pfostenbauten, Gruben und Siedlungsfunden wie Keramik, Webgewichten, Netzsenkern, Hüttenlehm, Handwerksabfall, z.B. vom Metallguß, Tierknochen und Pflanzenresten, überwiegend der Phasen Aurith und Göritz I, kaum Göritz II. Die Siedlung wurde im 5. Jh. durch einen Kultplatz abgelöst, von dem 62 Opferschächte / Opferschacht bekannt sind, die nur z. T. vollständig untersucht wurden. Sie enthielten Opfer von Feldfrüchten / Feldfrucht, Tieren und Menschen, darunter vor allem Rind, Pferd und Schaf bzw. Kinder und Erwachsene. Bemerkenswert sind ein verkrüppelter Mensch und eine vierhörnige Ziege sowie der Herbst als Niederlegungszeitpunkt. This volume deals with the fortification of the Lusatian Culture still surviving some 4-6 m high, which was probably preceded by a - possibly also fortified - settlement of the Early Bronze [?] / Early Iron Age as is shown by finds and features. In the Early Iron Age there was an earth-timber construction, followed by a box construction enlarged by Slavic settlers in the 7th / 8th century A.D. Thus, a refuge of some 45 m in radius and including a cistern was created. It was deserted in the late 10th / early 11th century. Of the Late Bronze / Early Iron Age [10th to 6th century] there was a 1-1.5 m tick layer of cultural debris with post pits, pits, and settlement finds such as pottery, loom weights, net sinkers, daub, production waste, e.g. of metal casting, animal and plant remains, mainly of phases Aurith and Göritz I, hardly ever Göritz II. In the 5th century the settlement was replaced by a ritual site of which 62 sacrificial shafts are known, only some of which have been wholly excavated. They contained sacrifices of agricultural produce, animals, and humans, amongst them mainly cattle, horse and sheep and both children and adults. What is remarkable is a crippled person, a goat with four horns, and autumn as the time of deposition.
€27,95

Levertijd: 5 tot 10 werkdagen.

Specificaties

ISBN
9783867573160
Uitgever
Van Ditmar Boekenimport B.V.
Druk
1e
Datum
01-01-2013
Taal
Duits
Bladzijden
175 pp.
Bindwijze
Paperback
Genre
Geschiedenis

Delen op

Meer op Athenaeum.nl over boeken

Koop uw boeken bij Athenaeum

  • Gratis verzending vanaf € 20,- (in de algemene webwinkel, binnen Nederland).
  • Bestellen zonder registratie of login.
  • Vertrouwde service, veilige afhandeling.
MINDBOOKSATH : athenaeum