ForschungsCluster 2. Neue Untersuchungen zur Archäometallurgie des Sinai

ForschungsCluster 2. Neue Untersuchungen zur Archäometallurgie des Sinai Die Entwicklungsgeschichte der Innovation "Kupfermetallurgie" PFEIFFER, Kristina

Das "Sinai Projekt" [2006-2009] des DAI, des Deutschen Bergbaumuseums und der Fakultät für Geologie der Giza University Kairo erforschte frühe Kupfergewinnung auf der Halbinsel Sinai. Es untersuchte Metalltechnologie als Innovation und ihre Funktion im Gütertausch. Die vier Hauptthemen sind: Kupfermetallurgie, Herkunft metallurgischer Techniken und Rohmaterialien, Tauschhandel sowie Auswirkung der Metallurgie auf die Sozialstruktur. Mit besonderem Augenmerk auf Erzlager, Verhüttungsplätze, Werkstätten, und Wohnplätze wurden 28 Fundorte im Gelände aufgesucht. Dabei fanden sich Kupfererz, Schmelztiegel, Schmelzöfen, Kupferschlacke, Kupferklumpen, Kupferkörner sowie Hammersteine und Mahlsteine. Schmelzen im Tiegel begann im 5. Jt. in Siedlungen der Levante und breitete sich zum Sinai und nach Ägypten aus. Um 3.200/100 v.Chr. tauchten auf dem Sinai Gebläseöfen auf und erreichten dann Levante und Ägypten. Allerdings zeitigte dies auf dem Sinai weder gesellschaftlichen Wandel, noch neue Typen oder veränderten Fundniederschlag, im Gegensatz zur Levante und Ägypten, wo Spezialwerkstätten Großproduktion erlaubten und im späten 4. Jt. komplexe Gesellschaften entstanden. The "Sinai Project" [2006-2009] of the German Archaeological Institute, the German Mining Museum, and the Faculty of Geology at Giza University Cairo studied early copper production in Sinai. It examined metal technology as an innovative practice and its function within trade networks. This study has four main topics: copper metallurgy, the origin of metallurgical technologies, provenance studies with regard to raw material supply or exchange and the impact of metallurgy on social structure. Focussing on ore deposits, smelting sites, workshops, and dwelling/camp sites, 28 find spots were visited during field work. This revealed copper ore, crucibles, smelting furnaces, copper slag, lumps, prills, and hammer/grinding stones. Crucible-smelting originated in the Southern Levant in domestic contexts of the 5th mill. and spread to Sinai and Egypt. By 3,200/100 B.C. wind-powered furnaces appeared in the Sinai and shifted to the Levant and Egypt. However, this innovation did not bring about social change, new find types or changed deposits in the Sinai in contrast to the Levant and Egypt, where specialised workshops allowed large-scale production and complex societies emerged since the late 4th mill.

Niet leverbaar

Deze titel is (nog) niet op voorraad.

Specificaties

ISBN
9783867573917
Uitgever
Van Ditmar Boekenimport B.V.
Druk
1e
Datum
01-01-2013
Taal
Engels
Bladzijden
154 pp.
Bindwijze
Paperback
Genre
Geschiedenis

Delen op

Meer op Athenaeum.nl over boeken

Koop uw boeken bij Athenaeum

  • Gratis verzending vanaf € 20,- (in de algemene webwinkel, binnen Nederland).
  • Bestellen zonder registratie of login.
  • Vertrouwde service, veilige afhandeling.
MINDBOOKSATH : athenaeum